Topbar

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege!

Wir haben uns in den letzten Jahren intensiv mit der Ausbildung im Bereich der gynäkologischen Chirurgie auseinandergesetzt. Im letzten Jahr haben wir uns verschiedene Weiterbildungskonzepte und Zertifizierungsmöglichkeiten im Bereich der Laparoskopie angesehen. Dies waren sowohl innereuropäische als aus US-amerikanische Curricula.

Das Karl Landsteiner Institut für Gynäkologische Chirurgie und Onkologie hat sich durch eine Vielzahl von Veranstaltungen zu einem der führenden Fortbildungsveranstalter in Österreich entwickelt: „hands on“ Kurse, Hysterektomie Kursreihe, Kolposkopie und LLETZ-Trainings, TVT-Trainings, Sakrokolpopexie-Workshops, Dammriss Kurse, Schulterdystokiedrills, Laparoskopie Kurse, etc.

Unserer Meinung nach sind Ausbildungs- beziehungsweise Zertifizierungsmöglichkeiten im Ausland entweder zu einfach (unter dem Motto „Teilnahme=Zertifikat“/ jeder Teilnehmer bekommt das Dekret) oder zu schwierig (zu viel theroretischer Stoff [dafür ist die Facharztprüfung dar], stundenlange Prüfung) bzw. auch sehr teuer.

Aufgrund von vermehrt auftretenden Anfragen haben wir uns entschlossen ein für Österreich maßgeschneidertes Konzept der Zertifizierung zu entwickeln und haben dafür einen sechsstelligen Betrag investiert. Da es in Österreich ein breites Spektrum an bereits bestehenden Laparoskopiekursen in den unterschiedlichen medizinischen Fächern gibt, haben wir beschlossen eine möglichst interdisziplinäre Zertifizierung zu ermöglichen, die keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung zu bestehenden Kursen ist.

1. Theorie Kursvideos

Im Rahmen eines kostenlosen, theoretischen, web-basierten Kurses, in dem die Basis der Laparoskopie vermittelt wird, kann das theoretische Basiswissen erworben werden.

2. Praxiskurs Basis

Iin einem eintägigen Intensivkurs sollen an 18 Stationen  laparoskopische Grundfertigkeiten (bi-manuelle Koordination, Kameraführung, Nähen, Geschicklichkeit, etc.) erlernt bzw. verbessert werden. Diese Übungen sind standardisierte Übungen, die an kein Fachgebiet geknüpft sind.

Beim Probelauf dieses Kurses im Februar 2020 gaben 100 Prozent der TeilnehmerInnen (23 von 23) an, dass sie nach Besuch des Kurses glauben, dass ihre laparoskopische Fähigkeiten verbessert wurden. Dies hat uns sehr ermutigt, hier weitere Aktivitäten zu setzen.

3. Praxiskurs Intensiv

Im Rahmen eines Kleingruppentrainings kann für 3 Stunden incl. Tutorbetreuung an den tatsächlichen Prüfungsmodellen geübt werden.

4. Prüfung

Die Absolvierung der Prüfung ist nach telefonischer Voranmeldung nahezu jederzeit möglich. Diese setzt sich aus 2 Teilen – einem theoretsichen und einem praktischen Teil – zusammen.

Teil 1: Theorie, 60 Punkte

Im Gegensatz zu anderen Prüfungen, bei denen sehr viel theoretische Fragen zu Endometriose, Myomen, PCO, etc. gestellt werden (wir sind überzeugt, dass dafür die Facharztprüfung „zuständig“ ist), gibt es lediglich 20 Fragen (3 Punkte pro richtig beantworteter Frage) zu technischen Aspekten und Sicherheitsaspekten der Laparoskopie. Diese Fragen sind  mit Ja oder Nein zu beantworten.

Beispielhaft ist hier eine Frage aufgeführt:
„Bei der Positionierung der lateralen Unterbauchtrokare muss vor allem auf die epigastrischen Gefäße geachtet werden.“
Ja/Nein

Teil 2: Praxis, 86 Punkte

Basierend auf Prüfungsaufgaben der European Academy of Gynaecological Surgery, der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE) der DGGG und des The Fundamentals of Laparoscopic Surgery™ Program

146 Punkte sind insgesamt zu erreichen, die Prüfung ist ab 131 Punkten bestanden. Die Prüfung wird von einer unabhängigen Person abgenommen und extern ausgewertet.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!
Herzlichen Gruß aus Linz,

Birgit Bergmeister • Gudrun Brunnmayr-Petkin • Lukas Hefler • Franz Roithmeier • Tatjana Küssel

Curriculum

Schritt 1
Theorie/Kursvideos
Registrierung auf der Homepage, Freischaltung der online Videos.
(Es wird darauf hingewiesen, dass die Videos ausschließlich zur persönlichen Verwendung freigegeben werden und die Weitergabe oder auch die auszugsweise Weiterverwendung untersagt sind.)
GRATIS
Schritt 2
Praxiskurs Basis
Ein Tag im Trainingszentrum „Intensivkurs“-siehe Programm
18 Übungen
400,- Euro
Schritt 3
Praxiskurs Intensiv
Kleingruppentraining an den tatsächlichen Prüfungsmodellen. 30 min pro Übung. LASTT 1 Übung 1-3, AGE: Needle Drive, FLS peg transfer, FLS Precision cutting, FLS intrakorporale Naht plus 4 Knoten
350,- Euro
Schritt 4
Prüfung
Diese kann nach Voranmeldung zu vielen Terminen abgelegt werden. Abhaltung der Prüfung, Auswertung und Zertifikat-ausstellung.
350,- Euro

Nota bene: Diese Zertifizierung steht nicht in Konkurrenz zu bereits bestehende Kursen und soll eine standardisierte Ergänzung und Basis zu anderen Laparoskopiekursen sein.

Unser Zertifizierungssystem ist für alle Assistentinnen in Ausbildung/Jungfachärztinnen geeignet. Wir sind auch überzeugt, dass die Ausbildungsverantwortlichen der Abteilungen damit die geforderten Ausbildungsinhalte der Ärztekammer-unter anderem kamen wir so auf die Idee-besser abdecken können.

Wir haben, wie wir glauben, uns das Beste aus existierenden Modellen herausgesucht und hoffen auf Ihr Interesse für ein-nach internationalen Vorbildern-standardisiertes, laparoskopisches Curriculum und eine standardisierte, „schaffbare“ Prüfung, die chirurgisch-relevante Fragen stellt.



Praxiskursübungen nach Vorgaben von:

Logo FLS
Logo EAG
Logo AGE

Praxiskurs Basis
8.00–15.00 Uhr (11.00–12.00 Pause); DFP 8 Punkte

18 Pelvitrainer, 18 TeilnehmerInnen, 6h netto Übungszeit für jeden, Übungen nach Vorgaben von:

FLS Fundamentals of Laparoscopic Surgery, 3-Dmed Learning Through Simulation, The European Academy of Gynaecological Surgery, AGE Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie, LTB Lübecker Toolbox

Hands on 18 Übungen

  1. Übergabe Nadel rechts-links-rechts-links
  2. E-Knot: Vorübung und Übung Naht und Knoten
  3. Toolbox Übung 1
  4. Toolbox Übung 2
  5. Toolbox Übung 3
  6. Toolbox Übung 6
  7. Toolbox Übung 4
  8. Camera Handling in Anlehnung an LASTT 1
  9. LASTT: Hand-Augen Koordination und bimanuelle Koordination in Anlehnung an LASTT 2 und 3
  10. 3D med Übung 1
  11. 3D med Übung 2
  12. 3D med Übung 3
  13. 3D med Übung 4
  14. 3D med Übung 5
  15. 3D med Übung 6
  16. Toolbox Übung 5 Rechtshänder
  17. Nadelführung in Anlehnung an AGE Needledrive. Gebogene Nadel, gerade Nadel
  18. Übung, extrakorporaler Knoten (Toolbox-Tupfer) E Knot Trainer

Praxiskurs Intensiv
13.00–16.00 Uhr; DFP 4 Punkte

3 Stunden Übungen an den Prüfungsmodellen. Übungen nach Vorgaben von:

FLS Fundamentals of Laparoscopic Surgery, The European Academy of Gynaecological Surgery, AGE Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie

Bilder von links nach rechts: Peg Transfer, Precision Cutting, Intrakorporaler Knoten, LASTT 1, AGE Needle Drive
Peg TransferPrecision CuttingIntrakorporaler Knoten LASTT 1AGE Needle Drive

Veranstaltungsort

Die Übungen und Prüfungen finden im Trainingszentrum des Karl Landsteiner Institutes in Linz statt.

Karl Landsteiner Institut
Rottmayrstraße 4
4060 Leonding

Mit dem Auto

5 Minuten mit dem Auto vom Bahnhof entfernt

Öffentliche Verkehrsmittel
  • Straßenbahn Linie 3 und 4, Haltestelle Untergaumberg (5 Gehminuten)
  • Bus Linie 12, Haltestelle Untergaumberg (5 Gehminuten)
  • Stadtteilbus Linie 107, Haltestelle Kollwitzstraße
Geräte
Geräte